Jan Zimmer

„Beratung ist Beziehungsarbeit”

In allem, was Jan Zimmer tut, versteht er sich als Beziehungsarbeiter. Mit und in seiner Arbeit lädt er dazu ein, gute Beziehungen entstehen zu lassen, indem er solche Entwicklungsräume schafft: „Gute Beratungsprozesse können entstehen, wenn unsere Beziehungen zueinander sortiert sind.“

Aufgewachsen in Ostfriesland hat Jan Zimmer gelernt, dass gute Kommunikation häufig nur wenige, bewusst gewählte Wörter braucht. „Moin“, das steht für „guten Morgen!“; „guten Tag!“; oder auch für „Hey, du auch hier, wie geht’s?!“. So einfach kann das sein. Außerdem konnte Jan Zimmer in Ostfriesland schon früh lernen, dass der Wind meistens von vorne kommt – insbesondere wenn man auf dem Fahrrad sitzt – und dass Gegenwind den Charakter formt.

Kirchlich geprägt wurde Jan Zimmer in landeskirchlichen Strukturen. Einen Großteil seiner Jugend hat er in der Evangelischen Jugend verbracht. Hier interessierte er sich schon früh für die Optimierung von Prozessen und Strukturen, übernahm in diversen Gremien Verantwortung und stand mit seinen Ideen für eine Kirche von Morgen bereit. Nach dem Abitur verbrachte er ein Jahr im christlichen „Conference and Retreat Centre Lee Abbey“ in England. Hier entdeckte er für ihn neue Seiten seines Glaubens kennen und entschloss sich, seiner Berufung zum Diakon zu folgen.

Er studierte sowohl Religionspädagogik als auch Soziale Arbeit, wurde Diakon und arbeitete acht Jahre lang beim CVJM Hannover, zunächst als Jugendsekretär für die Arbeit mit Kindern, danach als Verantwortlicher für die internationale Arbeit und zuletzt als leitender Hauptamtlicher. Durch die unterschiedlichen Verantwortungsbereiche, die Jan Zimmer in seiner Zeit beim CVJM ausgefüllt hat, bringt er umfangreiche Kenntnisse der unterschiedlichsten Aufgaben christlicher Jugendarbeit mit. Neben umfangreichen Fertigkeiten aus dem Bereich der Geschäftsführung sind hier insbesondere die Bereiche des Ehrenamtsmanagement und Internationale Maßnahmen zu benennen. Die inhaltliche und finanzielle Konzeption und das Durchführen internationaler Austausch- und Konferenzformate gehört dabei zu einem seiner Schwerpunkte und Herzensangelegenheiten.

Eine besondere Leidenschaft hat Jan Zimmer für die Arbeit mit Gruppen und das Begleiten und Anleiten gruppendynamischer Prozesse durch teambildende Übungen. Als Referent und Coach Wunderwerkes steht er daher insbesondere für Einzelpersonen- und Team-Entwicklung, für die Moderation von Entwicklungsprozessen und für Trainings- und Schulungszwecke für diverse Themen der Gemeinde-, Bildungs- und Jugendarbeit zur Verfügung.

 

Ein downloadbares Profil Jan Zimmers ist zur Zeit in Entstehung. Wir bitten um Verständnis.