Sabine Herwig

„Auch gute Organisation ist Verkündigung”

Sabine Herwig ist begeisterte Entdeckerin: Sie entdeckt gerne neue Gemeinden, Menschen, Ideen und Aspekte des christlichen Glaubens.

Als Jugendreferentin im CVJM Kassel und im Bezirksjugendwerk Tübingen hat sie viele regelmäßige Gruppenstunden und Projekte unterschiedlichster Größenordnung verantwortet. Dabei ist ihr die lebensweltbezogene Verkündigung ein Herzensanliegen: Wer sind die Menschen, die mir zuhören? Und wie kann das Evangelium sie am besten erreichen? Unter diesen beiden Fragen entstehen Predigten, Kurzimpulse, Artikel und Theaterstücke.

Gute Organisation, die alle Beteiligten mit auf den Weg nimmt, ist für sie ein wichtiger Schlüssel zum Gelingen aller Projekte. Menschen können sich entfalten, wenn sie einen sicheren Rahmen und das Vertrauen dazu bekommen. Mit diesem Motto hat Sabine Herwig stets Leitungsverantwortung umgesetzt und selbst erlebt, dass sowohl eine Jungschargruppe mit drei Mitarbeitenden und fünf Kindern als auch eine „Stadtranderholung“ mit 150 Kindern und 40 Mitarbeitenden davon profitiert. Ihr Studium im Bereich des Pädagogikmanagements hat diese Fähigkeit vertieft: Zahlreiche Tools und Vorgehensweisen aus dem Managementbereich nutzt sie seitdem für die Entwicklung neuer Ideen, für Beratungsprozesse in Gremien und für tägliche Abläufe im Gemeindebüro.

Selbstverständlich ist auch ihre derzeitige Stelle als Gemeindemanagerin in Wuppertal ein Resultat ihrer Überzeugung, dass gute Organisation und kreative Verkündigung zusammen spielen. Dazu gehören: Haupt- und Ehrenamtliche begleiten und koordinieren; Themen im Blick behalten; Netzwerke knüpfen und neue Wege gehen, damit Menschen ihre Kirche finden.

„Sich einklinken in das, was Gott bereits tut“ – dieses Motto hat sie seit einer Fresh X-Schulung nicht mehr los gelassen. Sie spürt seitdem noch genauer hin: Wo fließt bereits Gottes Energie? Und welche Ströme sind vielleicht auch versiegt? Dass in einer sich verändernden Gesellschaft und Kirche nicht alles aufrechterhalten werden kann, was einmal gut funktioniert hat, gehört auch zum Teil eines Prozesses, auch wenn es schmerzhaft ist.

Ihre grundsätzliche Ausbildung für den Bereich der Gemeinde- und Jugendarbeit hat Sabine Herwig an der Evangelistenschule Johanneum (Wuppertal) absolviert, wo sie neben theologischer Tiefe vor allem lebensweltbezogene Verkündigung gelernt hat – und dazu, mit 16 Menschen drei Jahre lang auf einer Etage zu leben und die vielen Gemeinsamkeiten, aber mindestens ebenso vielen Unterschiede, auszuhalten.

Inhaltliche Schwerpunkte

Sprecherin, Moderatorin & Verkündigerin

Für verschiedene Veranstaltungsformate und Gottesdienste. Für alle Altersgruppen, kreativ und interaktiv.

Referentin für Workshops, Seminare und Mitarbeitendenschulungen

Theologische und pädagogische Themenfelder, vor allem in der der Kinder- und Jugendarbeit – insbesondere: Ferienbetreuung (Stadtranderholung)

  • Initiierung von Schülermentorenprogrammen
  • Angebote für Familien mit kleinen Kindern
  • Verknüpfung von Konfirmanden- und Jugendarbeit
  • Zusammenbringen verschiedener Generationen
  • Gemeinden und Verbände organisieren und geistlich managen
  • Streitschlichtung und Konfliktmanagement
  • Konzepte zum Gewinnen und Begleiten von Mitarbeitenden
  • Kirche im Quartier vernetzen
  • Glaubensquellen im Alltag finden
  • Meditation über den eigenen Glaubens- und Lebensweg

u. v. a. m.

4 x JA

Kick-off-Intensivtag für Teams, Gruppen und Leitungsgremien mit vier zentralen Fragen für christliche Organisationen nach Gottvertrauen, Vision, Angebot und Ressourcen.

Mehr Infos

Beratung, Begleitung & Services

  • Fachberatung innerhalb der eigenen Expertise
  • Moderation und Anleitung von Veränderungs- und Entwicklungsprozessen auf Grundlage von Wunderwerkes Qualitäts- standards für die Beratungsarbeit und unter Berücksichtigung von Tools aus dem Managementbereich zum Entwickeln von Visionen und Teilzielen auf dem Weg dorthin, insbesondere von Strukturanalysen und Konzeptionsprozessen
  • Bedarfe von Gemeinde und Verband Dienstleistungen innerhalb der eigenen Expertise